Podiumsdiskussion zum Thema "Die Schule der Zukunft"

Am Mittwoch, dem 5. April 2017,
findet um 19:00 Uhr
in der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck, Karl-Rahner-Platz 3, Kaiser Leopold Saal (2. OG),

eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Schule der Zukunft - Chancengerechtigkeit für alle – muss die Schule reformiert werden?"

statt. Veranstalter ist der Arbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit (WuV), ein Gemeinschaftsprojekt der Leopold-Franzens-Universität, der Medizinischen Universität , des Management Center Innsbruck und der ÖH Innsbruck.

Palfrader begrüßte neue Führung des Landeselternverbandes

Am 25. Jänner 2017 stattete die neue Obfrau des Landeselternverbandes Tirol, Dr. Sandra Ballner, gemeinsam mit ihrem Stellvertreter, Christoph Pal, der Amtsführenden Präsidentin des Landesschulrates für Tirol und Bildungslanderätin, Dr. Beate Palfrader einen Besuch ab, bei dem die künftige Zusammenarbeit im Rahmen der Schulpartnerschaft besprochen wurde.

Aufnahmeverfahren für das Schuljahr 2017/18

Die geltende Aufnahmsverfahrensverordnung, BGBl. II Nr. 317/2006, idgF, regelt die Anmeldung und das Aufnahmeverfahren für die 1. Klassen/Jahrgänge einer öffentlichen Schule (mit Ausnahme der Aufnahme in die Volksschulen, Sonderschulen und Berufsschulen).

Bitte beachten Sie dazu die aus den Beilagen ersichtlichen Informationen.

Tag der offenen Tür an mittleren und höheren Schulen sowie LLA Tirols

Tirols Schulen stellen sich vor: Am Tag der offenen Tür erfahren Sie Näheres über Ausbildungsangebote und lernen die jeweilige Schulinfrastruktur kennen.

Die Termine an den mittleren und höheren Schulen sowie der LLA Tirols für das Schuljahr 2016/17 mit Angabe der Bildungsberater entnehmen Sie der Beilage.

Bitte beachten Sie allfällige Änderungen.

1. Tiroler Vorlesetag - "Lesen ist Schlüsselkompetenz für Wissenserwerb"

Anlässlich des ersten Tiroler Vorlesetages war neben anderen Prominenten auch Bildungslandesrätin und Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates für Tirol, Dr. Beate Palfrader, am 10. November 2016 im Einsatz. „Mit dem Aktionstag soll ein Zeichen gesetzt werden: Das Lesen ist eine der Schlüsselkompetenzen für den Wissenserwerb. Vorlesen fördert das Interesse an Büchern, inspiriert die Zuhörerinnen und Zuhörer und regt die Kreativität an“, wies sie auf die Bedeutung des Vorlesens hin.

ÖKOLOG-Tagung im Zeichen „der Zeit“

Bildung für nachhaltige Entwicklung soll angesichts der globalen Ressourcenverknappung und den damit einhergehenden Verteilungsproblematiken helfen, für heutige und künftige Generationen ein friedliches, solidarisches Zusammenleben in Freiheit und Wohlstand in einer lebenswerten Umwelt zu fördern.

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist daher an vielen Tiroler Schulen ein zentrales Thema. Insgesamt 72 davon sind Mitglied des bundesweiten ÖKOLOG-Netzwerkes für Schule und Umwelt. Dieses verfolgt seit 15 Jahren die Vision einer ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltigen Gestaltung des Lebensraums Schule, in dem ein verantwortungsbewusster und respektvoller Umgang mit sich und seiner Umwelt erlernt, gelebt und gepflegt wird. Der Schule kommt eine Schlüsselrolle für das Entwickeln von Haltungen sowie das Einüben von Verhaltensweisen und damit in Bezug auf Nachhaltigkeit zu.

Filmtage Globales Lernen - 8./9.11.2016 in Innsbruck

Südwind und normale.at (gesellschafts- und wirtschaftspolitische Filmvorführungen) veranstalten mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung erneut die "Filmtage Globales Lernen 2016" am 8. und 9. November 2016 im Innsbrucker Leokino.

Die "Filmtage Globales Lernen" finden im Rahmen der Global Education Week statt, einer europaweite Initiative mit dem Ziel, das Globale Lernen bekannter zu machen. Das diesjährige Thema ist "Gemeinsam für eine friedliche Welt".
Alle Schulvorstellungen werden im Kinosaal inhaltlich und medienpädagogisch aufbereitet. Begleitmaterial für den Unterricht steht  zum Download auf http://www.globaleducationweek.at bereit.

Auch TOURISMUSSCHULEN ST. JOHANN I. T. erfolgreich bei Wettbewerb in London

Die Tourismusschulen St. Johann i. T.  konnten bei den Wettbewerben im Rahmen der Konferenz der europäischen Hotelfachschulen in London ebenfalls reüssieren.

Anna Sieberer holte Gold in der Kategorie „Restaurant Service“, während Simone Scheiber mit Silber in der Kategorie „Patisserie“ und  Kristina Morrison mit Bronze in der Kategorie „Barista“ ebenfalls Stockerlplätze erobern konnten.  Nur knapp verpasst wurde ein Platz unter den ersten drei von Angelika Speicher in der Kategorie „Bar“.


Erfolge der Villa Blanka bei Wettbewerben im In- und Ausland

Am 18. und 19. Oktober 2016 war die Innsbrucker HLA für Tourismus und Hotelfachschule Villa Blanka Austragungsort des Bundesfinales der Käsekenner Österreichs. Die 42 besten Schülerinnen und Schüler aus 21 Tourismusschulen Österreichs waren am Start, um ihr umfangreiches Wissen unter Beweis zu stellen. Im schriftlichen Prüfungsteil mussten die fachlichen Kenntnisse zu Papier gebracht werden, in der Sensorik stand die praktische Umsetzung dieses Wissens im Mittelpunkt, und in der mündlichen Präsentation musste einer Jury im Rahmen eines Kundengesprächs ein Käseteller gereicht werden, wobei es auf die richtigen Werkzeuge und Schnitttechniken, das Anrichten mit den passenden Beigaben sowie die korrespondierenden Weine ankam.

Neun Tiroler Schulen für Gesundheitsangebot ausgezeichnet

Zum ersten Mal wurde von den Kooperationspartnern Land Tirol, Landesschulrat für Tirol (LSR), Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK) und Pädagogische Hochschule Tirol (PHT) das Gütesiegel „Gesunde Schule Tirol“ verliehen. Insgesamt neun Schulen wurden für ihr vorbildhaftes Engagement im Bereich der systematischen Gesundheitsförderung und -bildung ausgezeichnet.

Mit ASO Wipptal, VS Angergasse, VS Hötting West, VS Scharnitz, NMS Kematen, BG/BRG/SRG Innsbruck Reithmannstraße, BHAK/BHAS Wörgl, BHAK/BHAS Imst und HBLA Kufstein sind gleich neun Einrichtungen stolze Träger des erstmals verliehenen Gütesiegels. Die Schulen haben dabei eine einjährige, intensive Pilotphase durchlaufen. Am 22. September 2016 wurde von der Amtsführenden Präsidentin des LSR für Tirol und Bildungslandesrätin Beate Palfrader, Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg, TGKK-Obmann Werner Salzburger, TGKK-Direktor Arno Melitopulos und PHT-Vizerektorin Irmgard Plattner die für drei Jahre gültige Auszeichnung überreicht.

Seiten

Subscribe to Landesschulrat für Tirol RSS