Änderung des B-SchAufsG, des SchOG, des Land- und forstwirtschaftl. Bundesschulgesetzes, des BG über Schulen zur Ausbildung von Leibeserziehern und Sportlehrern und des SchUG hinsichtlich ganztägiger Schulformen und der Bewegungsorientierung an Schulen

Mit dem Bundesgesetz, mit dem hinsichtlich ganztägiger Schulformen und der Bewegungsorientierung an Schulen das Bundes-Schulaufsichtsgesetz, das Schulorganisationsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Bundesschulgesetz, das Bundesgesetz über Schulen zur Ausbildung von Leibeserziehern und Sportlehrern, das Schulunterrichtsgesetz, das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 9/2012 sowie das Hochschulgesetz 2005 geändert werden, soll zum einen das Angebot an ganztägigen Schulformen (in verschränkter/nicht verschränkter Form) nach entsprechenden Qualitätskriterien sichergestellt werden und zum anderen die Aufwertung von Bewegung und Sport erfolgen. Ziel ist der qualitative Ausbau von ganztägigen Schulformen von der 1. bis zur 9. Schulstufe und die Ermöglichung der täglichen Bewegungseinheit.

BGBl. I Nr. 38/2015