EUROPAQUIZ 2016

Wie heißt die Kulturhauptstadt 2016? Wann wurde der Staatsvertrag unterzeichnet? Welche europäischen Institutionen gibt es? Diese und ähnliche Fragen zu den Themen Geschichte, Wirtschaft, Integration, Kultur oder Wissenschaft beantworteten SchülerInnen ab der achten Schulstufe im Rahmen des Europaquiz-Landeswettbewerbs. Das Ergebnis: Für sechs TirolerInnen geht’s von 26. bis 28. April 2016 zum Bundesfinale des Europaquiz nach Kärnten.

„Wir können sehr stolz auf unsere interessierte Jugend sein, die ein so großes politisches sowie kulturelles Wissen aufweist und Kenntnisse in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen besitzt“, betont Jugendlandesrätin Beate Palfrader. „Diese jungen Menschen sind die Basis unserer zukünftigen Gesellschaft.“

Die glücklichen LandessiegerInnen sind: Gregor Salinger (BG/BORG St. Johann), Tobias Reiner (NMS Kematen), Isabella Briksi (TFBS St. Nikolaus), David Rieder (BHAS Wörgl), Leonhard Albrecht (BRG Adolf-Pichler-Platz Innsbruck) und Marian Müller (HBLA Kematen). Sie nehmen am Bundeswettbewerb teil.

Tirol vergibt eigenen Preis

Am 14. April 2016 wurden nicht nur die LandessiegerInnen, sondern aus den 24 besten TeilnehmerInnen auch die Tiroler FinalsiegerInnen ermittelt, die einen eigenen Preis erhalten: Sie freuen sich über einen Aufenthalt in Linz inklusive Kultur- sowie Freizeitprogramm. Zu den FinalistInnen gehören: Gregor Salinger (BG/BORG St. Johann), Christoph Heiss (NMS Prutz), David Rieder (BHAS Wörgl), Philipp Feichtner (TFBS St. Nikolaus), Leonhard Albrecht (BRG Adolf-Pichler-Platz Innsbruck) und Maximilian Dengg (BHAK Schwaz).

Im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung 2016 führt das Bundesministerium für Bildung und Frauen im Schuljahr 2015/2016 das „EuropaQuiz 2016“ durch. Den Tiroler Wettbewerb organisieren der Landesschulrat für Tirol in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Jugend des Landes Tirol.


Die Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates für Tirol sowie Bildungs- und Jugendlandesrätin, Dr. Beate
Palfrader, mit den Sieger/innen (von links nach rechts) David Rieder (BHAS Wörgl), Marian Müller (HBLA Kematen),
Isabella Briksi (TFBS St. Nikolaus), Leonhard Albrecht (BRG Adolf-Pichler-Platz Innsbruck) und Gregor Salinger
(BG/BORG St. Johann).
Fotonachweis: Land Tirol/Steiner