Känguru der Mathematik 2012

Seit bereits 13 Jahren beteiligen sich auch Tiroler Schulen am weltweit durchgeführten Wettbewerb „Känguru der Mathematik“. In diesem Schuljahr gab es in den fünf Alterskategorien der verschiedenen Schularten 9.448 Tiroler Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wobei der größte Teil auf die Volks- und Hauptschulen entfiel, aber auch aus dem AHS- und BHS-Bereich kam eine ganze Reihe von teilnehmenden Schülerinnen und Schülern.

Die Schlussveranstaltung mit der Landessiegerehrung für die jeweils fünf Besten der insgesamt 16 Kategorien fand am 22. Mai 2012 im Festsaal des Bundes-Oberstufenrealgymnasiums Innsbruck statt.


Bild
Gespannt verfolgen Familienmitglieder die Bekanntgabe
der Siegerinnen und Sieger

Landesfinale des Jugendredewettbewerbes 2012

Zum 60. Mal wird heuer der Österreichische Jugendredewettbewerb durchgeführt, bei dem Schülerinnen und Schüler der höheren, mittleren und Polytechnischen Schulen sowie der Berufsschulen und der 8. Schulstufe teilnahmeberechtigt sind.
Nach dem Abschluss der Bezirkswettbewerbe fand am15. Mai 2012 im Innsbrucker Sillpark das spannende Landesfinale mit 84 Mädchen und Burschen aus ganz Tirol statt, um die Landessiegerinnen und -sieger zu ermitteln. In insgesamt 64 Redebeiträgen präsentierten die Jugendlichen einzeln oder in Gruppen die unterschiedlichsten Themen in den Kategorien „Klassische Rede“, „Spontanrede“ oder „Neues Sprachrohr“. Die Siegerinnen und Sieger werden Tirol im Juni beim Bundesfinale in Salzburg vertreten.

Die Besten waren:

Klassische Rede/Höhere Schulen
1. Laura Ölhafen, Meinhardinum Stams
2. Michelle Huter, BHAK Wörgl
3. Oliver Allmoslechner, BHAK Kitzbühel

EUREGIO-Jugendfestival 2012: „Grenzen verbinden“

Auf Beschluss des Dreierlandtages und organisiert vom Gemeinsamen Büro der „Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino“ fand vom 3. bis 6. Mai 2012 das EUREGIO-Jugendfestival 2012 (Festival della giuventù 2012) mit dem Titel „Grenzen verbinden“ („I confini che ci uniscono“) statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren 90 Schülerinnen und Schüler, vor allem Schülervertreterinnen und -vertreter, aus den drei Ländern der Region. Kooperationspartner des Büros der Europaregion waren bei Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung die Schulbehörden und die Landesschülervertretungen. Im Fokus stand dabei der Gedanke der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Eröffnet wurde das Festival am 3. Mai 2012 in Innsbruck mit einem Begrüßungs-Abend in der Villa Blanka in Anwesenheit von Bildungslandesrätin Dr. Beate Palfrader und Landesschulratspräsident Dr. Hans Lintner.

Doppelter Tiroler Bundessieg beim BMHS-Fremdsprachenwettbewerb

Auch beim Bundesfinale des Fremdsprachenwettbewerbes der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen waren Tiroler Schüler/innen erfolgreich und kamen insgesamt sieben Mal auf einen der ersten drei Plätze.

Gleich zwei Bundessiege konnte Verena Schranz von der HLW Landeck für sich verbuchen, und zwar in Russisch und im Mehrsprachigkeitswettbewerb Russisch/Englisch.

Zweite Plätze belegten Lisa Jörg, ebenfalls von der HLW Landeck (Russisch), und Daniela Schmiderer von der HAK Wörgl (Mehrsprachigkeitswettbewerb Englisch/Italienisch). Mit einem dritten Platz ebenfalls im Vorderfeld platzieren konnten sich Angelika Petz von der HLW Innsbruck Technikerstraße (Mehrsprachigkeitswettbewerb Englisch/Spanisch), David Seeber von der HAK Wörgl (Mehrsprachigkeitswettbewerb Englisch/Französisch) und Simone Singer von der HLW Innsbruck Weinhartstraße (Italienisch).

Leistungsbericht 2011

Mit seinem neuen Leistungsbericht kann der Landesschulrat wieder eine erfolgreiche Bilanz über das vergangene Kalenderjahr ziehen. Der Bericht zeigt die Vielfalt der Aufgaben auf, die der Landesschulrat zu erfüllen hat, und geht dabei vor allem auf die Besonderheiten aus dem Jahr 2011 ein. Die über die Jahre gleichbleibenden Aufgaben, die im Leistungsbericht 2010 genauer dargestellt waren, stehen diesmal nicht im Vordergrund, sind aber natürlich dennoch wichtig für das Tiroler Schulwesen und sind selbstverständlich auch im Jahr 2011 wahrgenommen worden. Wie schon beim vorhergehenden Leistungsbericht musste bei der Auswahl der dargestellten Themen auch diesmal wieder eine Auswahl vorgenommen werden; tatsächlich sind es noch viele weitere Aufgaben, die erfüllt werden. Der Bericht gibt in kompakter Form ein Bild von der Buntheit des Tiroler Schulwesens.

Tiroler Schüler Bundessieger beim AHS-Fremdsprachenwettbewerb

An der WIFI-Sprachmania 2012, dem Fremdsprachenwettbewerb der allgemein bildenden höheren Schulen, beteiligten sich heuer bundesweit wieder über 5.000 AHS-Schüler/innen. Die Besten aus den Vorausscheidungen stellten sich den Landeswettbewerben, und die Landessieger/innen trafen sich schließlich zum Bundesfinale in Wien. Dabei stellten sie ihr Können im Dialog mit bekannten Persönlichkeiten vor einer Fachjury in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch unter Beweis. Der Bundeswettbewerb fand bereits zum 18. Mal in Folge statt.

Thomas Schutte, Schüler des Bundesrealgymnasiums Innsbruck, Adolf-Pichler-Platz, ging in Englisch als Bundessieger hervor und setzt damit die erfolgreiche Teilnahme von Tiroler Schüler/innen bei den Bundes-Fremdsprachenwettbewerben fort, über die man sich auch schon in den vergangenen Jahren immer wieder freuen konnte.

Aktionstage Politische Bildung 23.04. – 09.05.2012

Die Aktionstage Politische Bildung sind eine vom BMUKK initiierte und vom Zentrum polis koordinierte, jährliche Veranstaltungsreihe. Die Aktionstage finden heuer schon zum zehnten Mal statt und werden vom 23. April bis 9. Mai 2012 durchgeführt. Sie regen in diesem Jahr mit ihrem Schwerpunkt zu Generationengerechtigkeit und Solidarität eine Beschäftigung mit wichtigen Fragestellungen an und leisten damit einen Beitrag zum Europäischen Jahr des aktiven Alterns und der generationenübergreifenden Solidarität 2012. Auch heuer bieten die Aktionstage wieder eine bunte Palette von Aktivitäten.

Das gedruckte Programmheft ist bereits an alle Schulen versandt worden. Weitere Exemplare sind kostenlos bei

Zentrum polis (service@politik-lernen.at)

erhältlich und können auch in Klassenstärke bezogen werden.

Ergebnis des 26. AHS-Fremdsprachen-Landeswettbewerb

Seit 26 Jahren ist der Fremdsprachenwettbewerb fester Bestandteil der schulischen Begabten-förderung an den Tiroler allgemein bildenden höheren Schulen (AHS) und wird jährlich abwechselnd im Bundesland Tirol und in Südtirol durchgeführt. Heuer trafen sich die besten Sprachtalente aus 30 Nord-, Ost- und Südtiroler Gymnasien wieder in Brixen.

Bei dem Wettbewerb ging es darum, die Kenntnisse in den lebenden Fremdsprachen Englisch, Französisch und Italienisch sowie in den klassischen Sprachen Latein und Griechisch unter Beweis zu stellen:
- Bei den lebenden Fremdsprachen mussten in der Vorrunde Hör- und Leseverständnis und im Finale die Fähigkeit zum freien Sprechen bewiesen werden.
- Die „Altphilologen“ beschäftigten sich mit Texten, die es zu übersetzen und zu interpretieren galt.
Die Jury setzte sich aus Vertreter/inne/n der Universität, Lehrpersonen und „native speakers“ (Personen, deren Muttersprache die jeweilige Fremdsprache ist) zusammen.

BeSt³-Plakatwettbewerb

Seit 2004 findet jeweils ein Plakatwettbewerb für die Berufsinformations- und Studienmessen BeSt³ in Innsbruck und Klagenfurt statt. Von Schülerinnen und Schülern werden Entwürfe erarbeitet und von einer Fachjury bewertet. Der „BeSte“ Entwurf wird dann als Plakat verwendet.

Heuer haben die Messeorganisatoren zur Unterstützung der Fachjury erstmals allen Tiroler Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, durch Online-Voting aktiv an der Bewertung teilzunehmen.

Die diesjährigen Gewinnerinnen des Plakatwettbewerbes sind Laura Sternagel für BeSt³ in Innsbruck und Corinna Peter für die BeSt³ in Klagenfurt. Beide Schülerinnen besuchen die Abschlussklasse an der Abteilung Kunst und Design der HTL Bau und Kunst, Innsbruck, Trenkwalderstraße.

LLL-Studienbesuch zur „Das duale Ausbildungssystem in Tirol“

In Tirol fand vom 12. bis 16. März 2012 zum Thema „Das duale Ausbildungssystem in Tirol“ ein Studienbesuch für Bildungsfachleute und bildungspolitische Entscheidungsträgerinnen und -trägern statt. Daran nahmen sieben Bildungsfachleute in leitender Funktion aus der Bundesrepublik Deutschland, Polen, der Slowakischen Republik, der Tschechischen Republik und der Türkei teil.

Neben den Tagungseinheiten im Landesschulrat standen auch Besuche der folgenden Einrichtungen auf dem Programm: die Sparzentrale in Wörgl, die Tiroler Fachberufsschulen für Holztechnik in Absam, für Tourismus in Absam, für Schönheitsberufe in Innsbruck sowie für Handel und Büro in Innsbruck, die Thöni Akademie in Telfs und das Wirtschaftsförderungsinstitut (mit Referaten von Vertretern der Wirtschafts- und der Arbeiterkammer).

Seiten

Subscribe to Landesschulrat für Tirol RSS