Landesschülervertretung für das Schuljahr 2018/19 gewählt

Kurz vor Schulschluss findet unter der Verantwortung des Landesschulrates für Tirol alljährlich die Wahl der Landesschülervertretung für das jeweils nächste Schuljahr statt. Nach der Stimmenauszählung der durch Briefwahl oder persönliche Stimmabgabe im Landesschulrat durchgeführten Wahl, konnte am Nachmittag des Donnerstags, des 5. Juli 2018, Bildungsdirektor Dr. Paul Gappmaier das Wahlergebnis bekanntgeben. Er gratulierte den Gewählten zum Wahlerfolg und drückte seinen Wunsch nach guter Zusammenarbeit der neuen Landesschülervertretung untereinander und mit dem Landesschulrat aus.

Paul Gappmaier ist ab 1. Juli 2018 neuer Bildungsdirektor für Tirol

Der neue Bildungsdirektor für Tirol heißt Paul Gappmaier. Er wurde heute, Dienstag, in Wien von Bildungsminister Heinz Faßmann angelobt. Paul Gappmaier stand bisher der Abteilung Bildung des Landes Tirol vor und war seit über 20 Jahren in leitenden Funktionen im Amt der Tiroler Landesregierung tätig, davon zuletzt in den vergangenen 15 Jahren als Vorstand der Abteilung Bildung sowie der Gruppe Bildung, Kultur und Sport.
Mit 1. Jänner 2019 werden der Landesschulrat für Tirol und die Bildungsabteilung des Landes Tirol unter einem Dach vereint. Für Bildungslandesrätin Beate Palfrader, bis 30. Juni 2018 noch Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates für Tirol, ist Gappmaier „ein Garant dafür, dass die Umstellungsphase bestmöglich gestaltet und die Bildungsdirektion erfolgreich arbeiten wird – im Einklang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie im Interesse aller Systempartner“.

Neues Kollegium konstituiert - Palfrader wiederbestellt

Am 6. Juni 2018 fand die nach der Landtagswahl notwendig gewordene konstituierende Sitzung des Kollegiums des Landesschulrates für Tirol unter Vorsitz von Landeshauptmann Günther Platter statt. Dabei wurde nach einstimmigem Votum aller im Kollegium vertretenen Fraktionen Bildungslandesrätin Dr. Beate Palfrader erneut zur Amtsführenden Präsidentin des Landesschulrates bestellt. Sie wird diese Funktion bis zur Bestellung des neuen Bildungsdirektors bzw. der Bildungsdirektorin ausüben.

Vier Tiroler Bundessieger/innen bei "Känguru der Mathematik 2018"

Im Jahr 1995 wurde der Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ erstmals in Australien durchgeführt und hat sich seither über alle Kontinente ausgebreitet. Weltweit nehmen inzwischen mehrere Millionen Schülerinnen und Schüler – von der Volksschule bis zur Matura – an dem Wettbewerb teil.
In Tirol haben sich heuer 8.027 Schülerinnen und Schüler beteiligt. Die besten fünf jeder Kategorie waren für den 29. Mai 2918 in den Großen Saal des Innsbrucker Landhauses zur Landes-Siegerehrung eingeladen, bei der sie aus den Händen von AFP LR Dr. Beate Palfrader sowie der zuständigen Schulaufsicht ihr Preise entgegennehmen konnten.
Besonders erfreulich ist heuer, dass vier Tiroler Schüler/innen in der Bundeswertung einen 1. Platz belegen konnten. Außerdem wurden noch weitere vordere Plätze erzielt, nämlich ein 3. Platz sowie ein
8. und ein 9. Platz der Bundeswertung.

Aufnahmeverfahren 2018/19 - Freie Plätze

An folgenden mittleren und höheren Schulen Tirols sind nach Abschluss des zweiten Durchganges des Aufnahmeverfahrens für die 9. Schulstufe noch Plätze frei. Wenn Ihr Sohn/Ihre Tochter noch keinen Schulplatz in der 9. Schulstufe hat und Sie eine Aufnahme an einer dieser Schulen anstreben, setzen Sie sich direkt mit der Schulleitung in Verbindung.

Bundesrealgymnasium Wörgl
Realgymnasium

Zweiter Tiroler Vorlesetag - Leselust statt Lesefrust

„Lesen ist der Schlüssel zu Bildung und Partizipation“, sind LH Günther Platter, Bildungslandesrätin Beate Palfrader und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg überzeugt. Um die Lust und Freude am Lesen zu wecken, nahmen sich die drei Regierungsmitglieder am zweiten Tiroler Vorlesetag am 16. November 2017 Zeit, um Kindern, Jugendlichen und Senior/innen vorzulesen.

Aufnahmeverfahren für das Schuljahr 2018/19

Die geltende Aufnahmsverfahrensverordnung, BGBl. II Nr. 317/2006, idgF, regelt die Anmeldung und das Aufnahmeverfahren für die 1. Klassen/Jahrgänge einer öffentlichen Schule (mit Ausnahme der Aufnahme in die Volksschulen, Sonderschulen und Berufsschulen).

Bitte beachten Sie dazu die aus den Beilagen ersichtlichen Informationen.

Tag der offenen Tür an mittleren und höheren Schulen sowie LLA Tirols

Tirols Schulen stellen sich vor: Am Tag der offenen Tür erfahren Sie Näheres über Ausbildungsangebote und lernen die jeweilige Schulinfrastruktur kennen.

Die Termine an den mittleren und höheren Schulen sowie der LLA Tirols für das Schuljahr 2017/18 mit Angabe der Bildungsberater entnehmen Sie der Beilage.

Bitte beachten Sie allfällige Änderungen.

Das war die ÖKOLOG-Tagung 2017/18

Das war die ÖKOLOG-Tagung 2017/18:
Eine „Anstiftung!“ zur verantwortlichen Mitgestaltung der Zukunft


Um die Herausforderungen, vor denen wir stehen, zu meistern, brauchen wir mutige Zukunftsgestalter mit Verantwortung, Gestaltungskompetenz und Lösungskompetenz, die ihr Wissen, ihre Kompetenzen, ihre Herzkraft in den Dienst gemeinsamer Anliegen und von Mutter Erde stellen. Es braucht Zukunftsgestalter, die daran gehen, die Welt, in der wir leben wollen, mit zu gestalten.

Start von 14 Lehrgängen zur „Übergangsstufe für Jugendliche mit Fluchthintergrund“

Am 6. November 2017 starteten zum dritten Mal die Lehrgänge, die nicht mehr schulpflichtigen Flüchtlinge im Alter zwischen 15 und 19 Jahren auf eine weiterführende Schule oder eine duale Lehrausbildung sowie auf die externe Pflichtschulabschlussprüfung vorbereiten sollen.  Die Koordination der Lehrgänge erfolgt durch eine Steuergruppe des Landesschulrates für Tirol. Ende Oktober fand im Landesschulrat das zweite Vernetzungstreffen von Schulen, die Übergangsstufen führen, statt, in dessen Rahmen Informationen kommuniziert und Erfahrungen ausgetauscht wurden.

Seiten

Subscribe to Landesschulrat für Tirol RSS