CEDEFOP-Studienbesuch 2014 in Tirol

Vom 24. bis 28. März 2014 fand in Tirol ein Studienbesuch für Bildungsfachleute und bildungspolitische Entscheidungsträgerinnen und
-träger statt, die von der Amtsführenden Präsidentin, LR Dr. Beate Palfrader, und dem LSR-Direktor, HR Dr. Reinhold Raffler, im Landesschulrat willkommen geheißen wurden. An dem Studienbesuch nahmen zehn Bildungsfachleute in leitender Funktion aus der Bundesrepublik Deutschland, Italien, Lettland, Polen, Spanien und Ungarn teil und widmetn sich dem Thema „Qualitätsstandards im technischen, gewerblichen und kunstgewerblichen Schulwesen in Tirol“. „Es ist für die im Bildungsbereich Tätigen wichtig, einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu machen und von einander zu lernen. Deshalb begrüße ich den Austausch, der durch diesen Studienbesuch über die Ländergrenzen hinweg ermöglicht wird“, betonte Bildungslandesrätin Palfrader bei der Begrüßung.

Aufnahmeverfahren 2014/15

Das BMUKK hat mit Verordnung, BGBl. II Nr. 317/2006, zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 297/2007, das Aufnahmeverfahren in die 1. Klassen / Jahrgänge einer öffentlichen Schule (mit Ausnahme der Aufnahme in die Volksschulen, Sonderschulen und Berufschulen) geregelt.

Kategorie(n): 

HAK Hall gleich zweimal unter den Besten im Westen

Zwei Konzepte von Maturantinnen und Maturanten der HAK Hall in Tirol haben es in die Endausscheidung für die renommierte Marketing Trophy der BTV geschafft. Eine externe Jury mit Expertinnen und Experten aus Unternehmen und von der Universität Innsbruck nominierte nach sorgfältiger Prüfung von insgesamt 30 Einreichungen ein Projekt der HAK Feldkirch sowie "Kunst für Burkina Faso" und "l’ukor design-network" von der HAK Hall für die Abschlussveranstaltung im BTV-Stadtforum in Innsbruck.  

Gratis-Lese-DVD für Tiroler Pflichtschulen

Bei einer Pressekonferenz im Landesschulrat wurde Ende Feber die Lese-DVD präsentiert, die aus dem Lesefest des Jahres 2012 im Bezirk Imst hervorgegangen ist und allen Tiroler Volks-, Haupt- und Neuen Mittelschulen kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

LEGIMUS: Wir lesen!
„Für unsere Schülerinnen und Schüler ist Lesekompetenz besonders wichtig, weil sie eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Aneignen anderer Kompetenzen in allen Unterrichtsgegenständen ist. Nur wer des Lesens mächtig ist und das Gelesene auch versteht, kann sich während seiner Schullaufbahn all jenes Wissen aneignen, das am Ende zu einem erfolgreichen Abschluss führt“, hebt die Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates für Tirol, LR Dr. Beate Palfrader, die Bedeutung des Lesens hervor.

Zwei neue Fachvorständinnen

Mit Wirksamkeit vom 1. Feber 2014 sind FOL Dipl.-Päd. Bettina Bergmann zur Fachvorständin für den ernährungswirtschaftlichen und haushaltsökonomischen Fachunterricht an der BFS für wirtschaftliche Berufe Wörgl ernannt und Vl. Dipl.-Päd. Gabriele Skach zur Fachvorständin für den gewerblichen Fachunterricht an der HBLA für wirtschaftliche Berufe und Mode Innsbruck, Weinhartstraße, bestellt worden.

BMHS-Fremdsprachen-Landeswettbewerb 2014

Zu den wichtigsten Schlüsselqualifikationen in einer zunehmend globalisierten Wirtschaft gehört die Fähigkeit zu fremdsprachlicher Kommunikation. Die Fremdsprachenwett-bewerbe sind daher Veranstaltungen von besonderer Bedeutung, denn sie bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit, die Sprachkompetenz, die sie an ihren Schulen erworben haben, öffentlich unter Beweis zu stellen. Dazu sind Eloquenz, Mut, Motivation und Meinung gefordert.

Der diesjährige Landeswettbewerb der berufsbildenen mittleren und höheren Schulen wurde am 26. und 27. Feber 2014 im Innsbrucker BTV-Stadtforum in den nachstehend angeführten Kategorien durchgeführt.

Studierende gestalteten geologische Lehrkoffer für Schulen

Im Rahmen von Bachelorarbeiten entstanden an der Uni Innsbruck acht geologische Lehrkoffer für Schulen, die nun AHS- und BHS-Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung gestellt werden. Am 25. Feber 2014 wurden die Lehrkoffer der Amtsführenden Präsidentin des Landesschulrates, LR Dr. Beate Palfrader, überreicht.

„Wir wollten den Lehrerinnen und Lehrern ein Tool in die Hand geben, das es ihnen ermöglicht, Themen wie Naturstoffe, Ressourcen oder Naturgefahren im Unterricht besser zu vermitteln – vor allem da diese Themen im Lehrplan nur eine untergeordnete Rolle spielen“, sagte Univ.-Prof. Dr. Christoph Spötl, der die Idee zum Projekt hatte und die Bachelor-Studierenden betreute.

Bildungsstandards-Ergebnisse

Im Frühjahr 2013 wurden zum zweiten Mal an Österreichs Schulen Bildungsstandards-Testungen durchgeführt, wobei rund 80.000 Schüler/innen den Überprüfungen unterzogen wurden. Die Ergebnisse wurden am 31. Jänner 2014 der Öffentlichkeit bekannt gegeben.

„X–Day“ im Kühtai: Skier- und Boardecrossbewerb für Schulklassen

Am Donnerstag, dem 6. Feber 2014, findet im Kühtai zum zweiten Mal der "X-Day" im Kühtai statt. Die insgesamt 80 Klassen mit mehr als 1.600 angemeldeten Schülerinnen und Schülern nehmen dabei an einem Skier- und Boardercrossbewerb oder an Slopestyle-Workshops, geleitet von professionellen Trainern, teil.

Neue APS-Landesschulinspektorin ab Feber 2014: Mag. Ingrid Handle

Die bisherige Bezirksschulinspektorin von Landeck, Mag. Ingrid Handle, ist mit Wirksamkeit vom 1. Feber 2014 mit den Agenden der Landesschulinspektorin für den Bereich Sonderpädagogik und Volksschulen im Aufsichtsbereich des Landesschulrates für Tirol betraut worden.
 

Seiten

Subscribe to Landesschulrat für Tirol RSS